Einstellung der Radien

Den Einstellmeister an der vorgesehenen Fläche am Radienabrichter befestigen.

ie erste Einstellung des Radius wird mit einem Endmaß vorgenommen, das der Größe des Radius entspricht.

Das Endmaß wird zwischen dem Diamantabrichtrad bzw. dem Einzelkorndiamant platziert. Mit der Mikrometerschraube vom Einstellschlitten wird das Abrichtwerkzeug gegen das Endmaß gefahren und der Schlitten mit einem Klemmhebel gegen Verstellen fixiert.

Der Einstellmeister wird nun abgenommen, danach wird die Schleifscheibe abgerichtet.

Als nächstes wird ein Werkstück geschliffen und vermessen.

Der Einstellmeister wird wieder montiert und in der Bohrung wird eine Messuhr aufgenommen, die mit einer Klemmbuchse und einem Gewindestift geklemmt wird.

Nun wird die Differenz von dem gemessenen Werkstück und dem gewünschten Radius eingestellt. Bei der Einstellung wird die Messuhr gegen das Abrichtwerkzeug auf Null eingestellt und die Schlittenklemmung wird gelöst. Nun wird der Differenzbetrag vom „Ist“ Radius zum „Soll“ Radius mit der Mikrometerschraube vom Einstellschlitten eingestellt und der Schlitten wird wieder mit dem Klemmhebel geklemmt.

Wieder wird der Einstellmeister abgenommen und die Schleifscheibe wird abgerichtet.

Jetzt wird erneut ein Werkstück geschliffen und vermessen.

Sollte der Radius noch nicht die gewünschten Toleranzen haben, wiederholen sie die Feineinstellung.

Einstellung der Radien bei einem Radienabrichtgerät